Mr. Mercedes, Finderlohn, Mind Control (Bill Hodges Trilogie) - Stephen King [Rezension]



Genre: Krimi/Thriller
Seiten: 590/539/523
Verlag: Heyne
Ausgabe: Hardcover
Preis: 22,99 
Hier kaufen: 
amazon || Verlag (Teil 1)
amazon || Verlag (Teil 2)
amazon || Verlag (Teil 3)

Bewertung: 5 von 5 Eulen






Inhalt des ersten Teils:

Hunderte verzweifelte Menschen versammeln sich früh am Morgen zu einer Jobbörse. Durch den Nebel dringen langsam die Scheinwerfer eines Mercedes, der sich der Menschenmenge nähert und es passiert das Unfassbare: Die Person hinter dem Steuer gibt Gas und tötet und verletzt Dutzende. Der Täter entkommt. Exdetective Bill Hodges bekommt eines Tages Post von genau diesem Mann und beginnt ihn zu jagen. Denn Mr. Mercedes kündigt an, dass das Morden noch kein Ende hat.









Spoilerfrei!
Mit dieser Trilogie hat Stephen King wieder einmal gezeigt, was er drauf hat. Und das ist so einiges! Der erste Teil hatte mich schnell in seinem Bann und mich bis zum Beenden nicht mehr losgelassen. Ich liebe es, wie King seine Charaktere ausarbeitet und darstellt.

Vor allem Bill Hodges mit seiner schrägen, verqueren Art habe ich schnell zu schätzen gelernt. Als Protagonisten begleiten wir ihn durch die gesamte Trilogie und lernen bald auch einige Nebencharaktere  kennen, die alle einen wichtigen Teil zur Geschichte beitragen. Immer, wenn ich ein Buch des Autors lese, bekomme ich bereits nach einigen Seiten das Gefühl, die Charaktere so gut zu kennen, wie eigene Bekannte. Das schafft meiner Meinung nach niemand anders!

Auch die Story rund um Bill Hodges und den Mercedes-Killer kann sich sehen lassen und ist für mich äußerst gelungen. Wenn man hier allerdings blutigen Horror oder durchgehende Spannung erwartet, wird man wohl enttäuscht werden. Das Buch ähnelt eher einem Krimi. Wir lernen den Protagonisten besonders gut kennen aber was mich überzeugt hat, ist die Charakterstudie des Killers. Es geht nicht darum, herauszufinden, wer die Morde begangen hat (dem Leser wird seine Identität sehr bald offenbart), sondern um die Gefühlswelt des Täters. Viele Kapitel des Buches werden aus seiner Sicht erzählt und so begeben wir uns mit der Geschichte in den Kopf eines Mörders und begleiten seine Vorbereitungen. Ein tolles Konzept, das perfekt umgesetzt wurde!


Der zweite und dritte Teil steht dem ersten in nichts nach. Ich werde natürlich nicht auf den Inhalt eingehen, aber auch hier begleiten wir wieder den Detective und die anderen Charaktere, die wir im ersten Teil kennenlernen. Mir haben alle drei Teile gleich gut gefallen. Ich könnte keinen Favoriten benennen.

Auch das Ende des letzten Buches war wie erwartet toll, auch wenn es mich emotional ein wenig mitgenommen hat.

Ich kann die Trilogie für King-Anhänger nur wärmstens empfehlen. Allerdings bin ich bei diesem Autor wohl nicht mehr ganz objektiv :D
Wenn man ihn und seinen Schreibstil noch nicht kennt, würde ich für das erste Werk nicht unbedingt zu diesem greifen...







Ich liebe diese Trilogie, und alle drei Bücher bekommen die vollen 5 von 5 Eulen von mir.











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen





ebookaktionen


Letzte Rezensionen

Titel Titel Titel Titel




Ich lese gerade

Titel

Seite 40 || 512