Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands - Salvatore Basile [Rezension]




Genre: Roman
Seiten: 348
Verlag: Blanvalet
Ausgabe: Gebunden
Preis: 19,99 
Hier kaufen: amazon || Verlag

Bewertung: 4 von 5 Eulen







Michele ist 30 Jahre alt, und seit ihn seine Mutter bereits als Kind verlassen hat, lebt er in einem Bahnhofshäuschen in einem kleinen Städtchen in Italien. Jeden Tag sammelt er die vergessenen Dinge aus dem Zug und bewahrt sie in seinem Zimmer auf. Diese tägliche Routine wird jäh durchbrochen, als Michele eines Tages Elena kennenlernt, die wie ein Wirbelwind in sein Leben tritt. Als er dann auch noch sein altes Tagebuch im Zug findet, welches seine Mutter vor Jahren mitgenommen hat, beginnt er sich auf die Suche nach ihr zu machen und diese Reise wird sein Leben für immer verändern.









Diese Geschichte ist eine sehr ruhige und tiefgründige. Man sollte keine großartige Action oder wirkliche Spannung erwarten. Aber das braucht ein Buch auch nicht immer. Man folgt Michele auf seiner Suche durch Italien, die ihn zu seiner Mutter bringen soll. Der Protagonist ist ein sehr in sich gekehrter, aber wenig ausgeglichener Mensch. Ich mochte ihn alles in allem sehr gerne und habe es genossen, ihn auf seiner Reise zu begleiten. Allerdings konnte ich, hauptsächlich zum Schluss, seine Entscheidungen und Gedanken nicht immer nachvollziehen.
 
Besonders in Herz geschlossen habe ich Elena. Im Laufe der Geschichte wird auch ihre Vergangenheit ein wenig beleuchtet und sie war wirklich erfrischend ehrlich und ausgesprochen süß. 
 
Was mir etwas gefehlt hat, war diese tolle italienische Atmosphäre, die dieses Land auf jeden Fall zu bieten hat. Zwar reist Michele durch einige Städte und Dörfer, aber ein richtiges Feeling für das wundervolle Italien hat sich beim Lesen leider nicht wirklich eingestellt... Hier hätte ich mehr mehr Beschreibungen der Landschaften, Gerüche, Eindrücke usw. gewünscht.
 
Trotzdem hat es mir Spaß gemacht, die Geheimnisse und Hintergründe dieser Menschen zu erfahren und wollte stets wissen, wie es weitergeht bzw. wie der Protagonist auch mit diversen Rückschlägen zurechtkommt.
 
Vor allem konnten mich auch die vielen Begegnungen mit ganz unterschiedlichen Menschen überzeugen. Von jeder einzelnen konnte der Protagonist etwas auf seinem Weg mitnehmen und dazulernen und so machte er bis zum Schluss eine starke Wandlung/Entwicklung durch. 
 
Trotz kleiner Kritikpunkte hat mir das Buch schöne Lesestunden beschert und hatte auch einige tiefgründige Momente, weshalb ich es für Roman-Leser nur empfehlen kann.






Ich gebe diesem Roman sehr gute 4 von 5 Eulen.










Kommentare:

  1. Oh, schöne Rezi und der Inhalt klingt toll. Ich bin auf das Buch jetzt schonmal auf Amazon aufmerksam geworden und habe da schon überlegt ob ich es bestellen soll.

    AntwortenLöschen
  2. Huhu!

    Eine schöne Rezension! Um das Buch bin ich auch schon öfter mal gerumgeschlichen, ich sollte es auf der Wunschliste vielleicht mal ein wenig höherrücken lassen. :-)

    Ich habe deinen Beitrag HIER für meine Kreuzfahrt durchs Meer der Buchblogs verlinkt!

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      oh vielen Dank. Freut mich sehr, dass du mich verlinkt hast! :)

      Liebe Grüße

      Löschen





ebookaktionen

Leserunde

Titel

Letzte Rezensionen

Titel Titel Titel Titel




Ich lese gerade

Titel

Seite 209 || 1534