Marina - Carlos Ruiz Zafón [Rezension]





Genre: Roman
Seiten: 350
Verlag: Fischer
Ausgabe: Gebunden
Preis: € 19,95
Hier kaufen: amazon || Verlag

Bewertung: 3,5 von 5 Eulen

 


Óscar Drai lebt in einem Internat in Barcelona und verbringt seine freie Zeit gerne damit, durch die Straßen und Gassen der Stadt zu ziehen und neue Dinge zu entdecken. So lernt er eines Tages Marina kennen, die mit ihrem Vater in einem abgeschiedenen, alten Haus ohne Stromversorgung lebt. Die beiden beginnen sich anzufreunden und entdecken gemeinsam eine bislang unerkannte Seite der Stadt und seiner Bewohner, die sie bald nicht mehr loslässt. Eine Erkundungsreise beginnt, und bald finden sie sich inmitten von mysteriösen Ereignissen wieder.

rebuy Bestellung Dezember 2015 [Neuzugänge]


Ich habe wieder einmal bei rebuy bestellt. Diese 8 Bücher möchte ich euch gerne vorstellen. Als Preise habe ich die Neupreise angegeben. Wenn ihr gerne wissen möchtet, was ich bei rebuy dafür bezahlt habe, könnt ihr mir das gerne in die Kommentare schreiben, dann ergänze ich die Preise noch. 



Bob, der Streuner - James Bowen [Rezension]





Genre: Erzählung/Biografie
Seiten: 250
Verlag: Bastei Lübbe
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 8,99 
Hier kaufen: amazon || Verlag

Bewertung: 5 von 5 Eulen









James Bowen lebt in London und macht die bislang schwerste Zeit seines Lebens durch. Es ist drogenabhängig und lebt in einer Sozialwohnung, die er nach seiner Erfahrung als Obdachloser erhalten hat. Seinen Lebensunterhalt verdient er als Straßenmusiker. Eines Tages findet er vor seiner Wohnungstür einen roten Kater, dem es nicht besser als ihm zu gehen scheint. Er ist verwahrlost und unterernährt. Sein Plan ist, ihn gesund zu pflegen und wieder laufen zu lassen. Aber Bob ist ein besonderer Kater und die beiden bauen sofort eine enge Bindung zueinander auf. So kommt es, dass Bob seinen neu gewonnen Freund nicht wieder verlassen will und er hilft James dabei, sein Leben wieder in den Griff zu bekommen.

Die Widerspenstigkeit des Glücks - Gabrielle Zevin [Rezension]




Genre: Roman
Seiten: 288
Verlag: Diana Verlag
Ausgabe: Broschur
Preis: 12,99 
Hier kaufen: amazon || Verlag

Bewertung: 5 von 5 Eulen








 


A.J. Fikry betreibt eine kleine Buchhandlung auf einer Insel mit nicht allzu vielen Bewohnern. Dabei ist er mit den Büchern, die er verkauft, sehr wählerisch. Jugendbücher, Fantasy oder andere aktuelle Romane kommen bei ihm nicht in seine Regale. Er möchte nur Bücher verkaufen, die anspruchsvoll sind und so läuft seine Buchhandlung eher mäßig. Eines Tages sitzt ein kleines 2-jähriges Mädchen in seinem Geschäft und er findet einen Zettel der Mutter, die ihm darin erklärt, dass sie ihn zwar nicht kennt, sie aber nicht mehr die Verantwortung für das Kind übernehmen kann. Mit diesem Vorfall beginnt sich A.J.'s Leben langsam zu verändern und er fängt an, wieder aktiv am Leben teilzunehmen. Dies hatte er verlernt, da seine Frau einige Zeit zuvor verstarb und er mit dieser Situation sehr zu kämpfen hatte.

Die Mitternachtsrose - Lucinda Riley [Rezension]




Genre: Roman
Seiten: 572
Verlag: Goldmann
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 9,99 
Hier kaufen: amazon || Verlag

Bewertung: 4,5 von 5 Eulen









Die bekannte amerikanische Schauspielerin Rebecca Bradley reist in das englische Dartmoor, wo sie in einem alten Herrenhaus eine Rolle eines Films übernimmt, der in den 1920er Jahren spielt. Nachdem bekannt wurde, dass sie sich angeblich mit ihrem Lebenspartner, welcher ebenfalls Schauspieler ist, verlobt haben soll, kommt ihr das abgeschiedene Haus sehr gelegen. Der attraktive Inder Ari Malik trifft ebenfalls dort ein, wenn auch aus ganz anderen Gründen: Er möchte dem Geheimnis seiner Vergangenheit, und dem seiner Urgroßmutter Anahita in Astbury Hall nachgehen. Gemeinsam mit Rebecca begibt er sich auf die Suche nach den Spuren seiner indischen Vorfahren.

Cover Ranking #3 [Aktion]




Im heutigen Coververgleich möchte ich euch gerne die Cover des Buches, das ich aktuell lese, zeigen. Es handelt sich um "Die Mitternachtsrose" von Lucinda Riley. Wie mir die Geschichte gefallen hat, könnt ihr bald in meiner Rezension lesen, doch jetzt soll es erstmal nur um das Cover gehen:

Engelskalt - Samuel Bjørk [Rezension]



Genre: Thriller
Seiten: 593
Verlag: Goldmann
Ausgabe: Broschiert
Preis: 12,99 
Hier kaufen: amazon || Verlag

Bewertung: 4 von 5 Eulen










In einem norwegischen Wald wird ein kleines Mädchen tot aufgefunden. Sie wurde an einem Springseil an einen Baum gebunden, mit einem Schild mit der Aufschrift "Ich reise allein" um den Hals. Der Kommissar Holger Munch möchte für die Ermittlungen seine ehemalige Kollegin Mia Krüger zu Rate ziehen. Diese hat sich allerdings auf eine Insel zurückgezogen, um ihrem Leben ein Ende zu setzen. Aber als sie die Fotos der grausamen Tat näher untersucht, entdeckt sie etwas, das bisher übersehen wurde. Ein Detail, dass verrät, es wird noch weitere Opfer geben.

Eleanor & Park - Rainbow Rowell [Rezension]



Genre: Jugendbuch
Seiten: 361
Verlag: Hanser
Ausgabe: Gebunden
Preis: 16,90
Hier kaufen: amazon || Verlag

Bewertung: 4 von 5 Eulen










Als sich die beiden Außenseiter Eleanor und Park das erste Mal im Schulbus begegnen, sind sich beide nicht sehr sympathisch. Eleanor ist anders, als andere Mädchen: Sie hält nicht viel von weiblichen Klamotten oder Make-Up. Mit ihren vier Geschwistern und ihrem tyrannischen Stiefvater hat sie es nicht leicht, und auch in der Schule wird sie wegen ihrem Äußeren ständig gemobbt. Da sie im Bus jeden Morgen neben Park sitzt, beginnen die beiden, sich langsam anzufreunden und näher zu kommen. Doch für mehr als Freundschaft scheinen die beiden (anfangs) zu verschieden zu sein.

Cover Ranking #2 [Aktion]




Dieses Mal habe ich mir für den Coververgleich ein Buch ausgesucht, welches ich ganz bald lesen möchte und welches derzeit noch auf meinem SuB liegt. Es handelt sich um "Die Frau des Zeitreisenden" von Audrey Niffenegger. Ich habe dazu bis jetzt fast nur positive Meinungen gehört und bin schon sehr gespannt, wie es mir gefallen wird. Aber heute soll es nicht um die Geschichte, sondern um das Cover gehen. Folgende habe ich mir für den Vergleich ausgesucht:

Wir können alles sein, Baby - Julia Engelmann [Rezension]



Genre: Lyrik/Poetry Slam
Länge: 56 Minuten
Verlag: der Hörverlag
Ausgabe: Hörbuch
Preis: 9,99 
Hier kaufen: amazon || Verlag

Bewertung: 5 von 5 Eulen













Mit »One Day – Eines Tages, Baby« schrieb Julia Engelmann einen Poetry-Slam Text, der mittlerweile fast in ganz Deutschland und Österreich bekannt geworden ist. Ihr erstes Buch mit von ihr eigens geschriebenen Texten wurde zum Bestseller. Jetzt veröffentlichte sie ihr zweites Werk, welches den Titel "Wir können alles sein, Baby" trägt und auch passende Illustrationen der Autorin enthält. Dieses ist auch als Hörbuch erschienen, welches von Julia Engelmann auch eingesprochen wurde.


Ich würde gerne wissen, 
wenn irgendwo etwas zu Ende geht, 
ob dafür anderswo ein Stern aufflimmert, 
und egal wie oft die Erde sich noch dreht, 
ob sie sich irgendwann an uns erinnert.. 

 aus dem Text "@ROMEO W/<3"






Julia Engelmann hat mich bereits mit ihrem bekannten Text "Eines Tages, Baby" unendlich berührt. Ich war sehr gespannt, ob mir auch ihre neuen Texte gefallen werden. Die Themen drehen sich diesmal rund um Freundschaft, das Leben, die Liebe, aber auch Trauer und Angst. Durch diese große Auswahl an unterschiedlichen Inhalten ist auch für jeden Geschmack etwas dabei. Die Autorin schafft es auf eine außergewöhnliche Weise, mich zum Nachdenken zu bringen. Ihre Texte sind tiefgründig, vielschichtig und bezaubernd. Sie spricht Themen an, die bestimmt jede Person schon einmal beschäftigt haben, da sie sehr realitätsnah geschrieben sind. Ich werde mir die CD auch bestimmt noch einige Male anhören, da es auch nach mehrmaligem Hören nicht langweilig wird.


Auch die Aufmachung dieses Hörbuches finde ich äußerst gelungen. Das Buch ist mit Illustrationen, welche die Autorin gezeichnet hat, bestückt und auch am Cover des Hörbuches kann man einige davon finden. Die Farben sind toll aufeinander abgestimmt, und so ergibt es ein rundum wunderschönes Hörbuch.




Julia Engelmann hat nicht nur Talent, was das Schreiben anbelangt, sondern auch eine bezaubernde Stimme. Die eingesprochenen Texte wirken authentisch und man merkt, wie viel Leidenschaft hinter jedem einzelnen steckt. Sie liest ihre Gedichte mit sehr viel Gefühl und so kann man sich darin verlieren. Wer mit Poetry Slam etwas anfangen kann, sollte sich dieses Buch bzw. Hörbuch auf keinen Fall entgehen lassen. Mich konnte es auf ganzer Linie überzeugen und ich hoffe auf noch viele weitere Texte.







Das Hörbuch bekommt von mir eindeutig 5 von 5 Eulen. Wundervolle, grandiose Texte - absolute Empfehlung!









Liebster Award [TAG]




Ich wurde von Pia von Die Traumwelt der Bücher zum "Liebster Award" nominiert. Vielen Dank dafür, ich habe mich sehr darüber gefreut. Worum geht es dabei? Es werden Blogs nominiert, die noch nicht so viele Leser haben, um den Bekanntheitsgrad zu erhöhen. Um die Blogger besser kennenzulernen, werden hierbei 11 Fragen gestellt, die beantwortet werden sollen. Folgende Regeln sollten beachtet werden:

  • Nenne den Preisverleiher in deinem Beitrag und verlinke seinen/ihren Blog 
  • Erkläre was der Liebster-Award ist!
  • Beantworte die 11 untenstehenden Fragen
  • Liste 11 wahllose Fakten über dich auf
  • Nominiere 5 - 11 Blogger, die noch recht neu sind oder noch nicht sehr viele Follower haben
  • Stelle ihnen 11 Fragen 
  • Lass sie wissen das du sie Nominiert hast

Neu im Bücherregal [Neuzugänge]


Zwei Bücher und ein Hörbuch haben den Weg in mein Bücherregal gefunden. Diese möchte ich euch jetzt gerne zeigen.




> Der Nachtzirkus - Erin Morgenstern
Verlag: Ullstein
Preis: € 9,99 (DE) (nur mehr als Taschenbuch bzw. als HC gebraucht erhältlich)
Klappentext:


Als Marco und Celia einander begegnen, verlieben sie sich rettungslos ineinander. Was sie nicht wissen: Sie sind bereits unauflösbar aneinander gebunden. Doch nicht als Liebende – sondern als Gegner. Ihre Väter, beide Magier von Rang, liefern sich seit Ewigkeiten einen unerbittlichen Wettkampf. Und sie haben ihre Kinder darauf vorbereitet, den Kampf auf Leben und Tod zu entscheiden. Der Nachtzirkus, eine magische, verwunschene Welt in Schwarz und Weiß, ist der Schauplatz des Geschehens. Unlösbar an den Zirkus und ihren tödlichen Wettstreit gebunden, ringen Celia und Marco verzweifelt um ihre Liebe, ihr Leben und eine traumhafte Welt, die für immer unterzugehen droht.


> Das Institut der letzten Wünsche - Antonia Michaelis
Verlag: Knaur
Preis: € 19,99 (DE)
Klappentext:


Die verträumte Mathilda arbeitet für eine Organisation, die sterbenden Menschen ihre letzten Wünsche erfüllt. Ein letztes Mal Schneeflocken spüren mitten im Hochsommer, Maria Callas live erleben oder in einem stillgelegten Vergnügungspark Riesenrad fahren – alles kein Problem, kleine Tricks inbegriffen. Das ändert sich, als Mathilda Birger begegnet. Denn er wünscht sich, vor seinem Tod noch einmal seine große Liebe Doreen und ihr gemeinsames Kind wiederzusehen. Mathilda soll sie für ihn suchen – nur will sie Doreen eigentlich gar nicht finden, denn sie hat sich auf den ersten Blick in Birger verliebt.



> Wir können alles sein, Baby (Hörbuch) - Julia Engelmann
Verlag: der Hörverlag
Preis: € 9,99 (DE)
Klappentext:

Mit »One Day« gelang Julia Engelmann ein sensationeller Poetry-Slam-Erfolg, der als Internetphänomen Millionen begeisterte und als Buch wie Hörbuch zum Bestseller wurde. Ihr ganz eigener Sound und ihre ganz eigene Sprache sind es, die die Herzen so berühren. Jetzt stellt sie erneut eine stimmungsvolle Playlist poetischer Texte über Träume und Liebe zusammen, über Wünsche und Freisein, aber auch über Loslassen und Traurigkeit. Julia Engelmann erzählt einfühlsam und bewegend davon, dass wir das Leben nicht verschlafen sollen, sondern was verändern, die Welt auf den Kopf stellen, ja, einfach mal Handstand machen – alles, was es braucht, ist ein bisschen Mut. Denn »wir können alles sein, Baby«!

Ich kann diesmal keinen Favoriten bestimmen, ich freue mich auf die beiden Bücher und das Hörbuch in gleichem Maße. Von allen Dreien habe ich fast ausschließlich positive Meinungen gehört und möchte mich nun gerne selbst von den Geschichten bzw. den Texten des Hörbuchs verzaubern lassen und mir meine eigene Meinung bilden.




Cover Ranking #1 [Aktion]



Heute möchte ich gerne bei einer Aktion mitmachen, die ich bei Books, Histories and Secrets entdeckt habe. Hierbei werden die Cover von den Buchausgaben der verschiedenen Länder verglichen und kommentiert, welches einem am besten gefällt. Da ich immer großen Wert auf ein schönes Buchcover lege, und Bücher auch schon mal nur nach dem Cover kaufe, finde ich diese Aktion eine tolle Idee.

Als erstes Buch habe ich mir "Engelskalt" von Samuel Bjork ausgesucht, das derzeit noch auf meinem SuB liegt. Es gibt dazu eine große Vielfalt an unterschiedlichen Covern, die ich euch nun gerne zeigen möchte. Natürlich sind es nicht alle, die veröffentlicht wurden, ich habe mir lediglich ein paar herausgepickt:


In Todesangst - Linwood Barclay [Rezension]


Genre: Thriller
Seiten: 448
Verlag: Ullstein
Ausgabe: ebook / Taschenbuch
Preis: 8,99  / € 9,95
Hier kaufen: amazon || Verlag

Bewertung: 4 von 5 Eulen












Die 17-jährige Sydney verbringt den Sommer bei ihrem Vater, den sie nicht jeden Tag um sich hat, da ihre Eltern getrennt leben. Dennoch scheinen sich die beiden gut zu verstehen, wenn es auch ab und an kleinere Streitereien gibt. Sydney arbeitet die Sommermonate über in einem Hotel, doch kommt eines Abends nicht von dort zurück. Natürlich beginnt ihr Vater Tim sich große Sorgen zu machen und fährt dorthin. Doch als er sich im Hotel nach ihr erkundigt, sind sich die Angestellten sicher, den Teenager noch nie zuvor gesehen zu haben. Tim beginnt sich zu fragen, wie gut er seine Tochter wirklich kennt.






Nach "Ohne ein Wort" von Linwood Barclay war ich sehr neugierig auf dieses Buch und ob es mich auch so fesseln kann. Und tatsächlich: Der Autor hat es wieder geschafft, mich mit der Geschichte in seinen Bann zu ziehen.

Neu eingezogen [Neuzugänge]


Ich darf wieder ein paar neue Schätze bei mir begrüßen. Diese vier Bücher sind in letzter Zeit bei mir eingezogen:


 
> Eleanor & Park - Rainbow Rowell
Verlag: Hanser
Preis: € 16,90 (DE)
Klappentext:


Sie sind beide Außenseiter, aber grundverschieden: Die pummelige Eleanor und der gut aussehende, aber zurückhaltende Park. Als er ihr im Schulbus den Platz neben sich frei macht, halten sie wenig voneinander. Park liest demonstrativ und Eleanor ist froh, ignoriert zu werden. In der Schule ist sie das Opfer übler Mobbing-Attacken und zu Hause hat sie mit vier Geschwistern und einem tyrannischen Stiefvater nur Ärger. Doch als sie beginnt, Parks Comics mitzulesen, entwickelt sich ein Dialog zwischen den beiden. Zögerlich tauschen sie Kassetten, Meinungen und Vorlieben aus. Dass sie sich ineinander verlieben, scheint unmöglich. Doch ihre Annäherung gehört zum Intensivsten, was man über die erste Liebe lesen kann.


> Die Tribute von Panem - Flammender Zorn - Suzanne Collins
Verlag: Oetinger
Preis: € 18,95 (DE)
Klappentext:
Sollte es (außer mir) noch jemanden geben, der diesen Teil noch nicht gelesen hat: Achtung Spoiler!

Das verrückte Tagebuch des Henry Shackleford - James McBride [Rezension]


Genre: Roman
Seiten: 462
Verlag: btb
Ausgabe: Gebunden
Preis: € 19,99 
Hier kaufen: amazon || Verlag

Bewertung: 3 von 5 Eulen









Es ist das Jahr 1857. In Kansas als Schwarzer zu dieser Zeit zu leben, ist nicht einfach. Auch der kleine Henry Shackleford muss sein Leben als Sklave fristen. Immer wieder kommt es zu Auseinandersetzungen zwischen Sklavenbefürwortern und bibeltreuen Abolitionisten. Zu der Gruppe der Sklavenbefreier zählt sich auch der berüchtigte John Brown. Eines Tages kommt es zu einer Gewaltat, nach dieser der äußerst gläubige John den kleinen Henry aus der Sklaverei befreien möchte. Allerdings entsteht dabei eine Verwechslung und so lebt Henry ab diesem Zeitpunkt als Mädchen und merkt schnell, dass dies auch viele Vorteile mit sich bringt.






Wir begleiten in dieser Geschichte den kleinen Henry Shackleford in den jungen Jahren seines Lebens. Der Roman ist in drei Teile gegliedert: Freie Taten (Kansas), Sklaventaten (Missouri) und Die Legende (Virginia). Was mir gleich positiv aufgefallen ist, sind die relativ kurzen Kapitel innerhalb jedes Abschnittes. Diese sind jeweils ca. 15 Seiten lang, und so liest sich das Buch relativ angenehm.

Unpopular Opinions [TAG]




Die liebe Hibi von in the primetime of life hat mich getaggt - vielen Dank dafür, dies ist mein erster TAG, aber hoffentlich nicht der Letzte :)
Kommen wir auch gleich zu den Fragen:


Ein Buch oder eine Serie, die sehr beliebt ist, aber du nicht magst 

Hier entscheide ich mich für "Shades of Grey". Auch wenn ich nur mal kurz in ein Buch reingelesen habe - es hat mir gereicht. Das ist eine Reihe, die ich sicher NIE lesen werde.


Ein Buch, das jeder hasst, du aber toll findest 

Puh... ich kenne gar kein Buch, das jeder hasst :O


Ein OTP das du nicht magst (oder eine Dreiecksbeziehung) bei der deiner Meinung nach der Protagonist mit der falschen Person zusammengekommen ist 

Auch wenn es schon eine Weile her ist, dass ich die Bücher gelesen habe.. Aber ich war damals immer dafür, dass Bella von der Twilight-Reihe mit Jacob hätte zusammen kommen sollen :D


Ein beliebstes Genre, für das du dich nicht erwärmen kannst, das aber scheinbar jeder mag 

Das ist eindeutig New Adult bzw. Young Adult. Ich habe noch nicht viel aus diesem Genre gelesen, aber bis jetzt sind die meisten Bücher daraus nicht meins.


Ein beliebter Charakter, den du nicht leiden kannst, obwohl ihn sonst jeder mag 

Auch hier habe ich lange überlegt, mir ist aber leider kein einziger eingefallen...


Ein beliebter Autor, den jeder mag außer dir

Die Autorin mag bestimmt auch nicht jeder, aber hier entscheide ich mich für Gillian Flynn. Ich finde ihren Schreibstil einfach nicht überzeugend. Lässt sich nicht flüssig lesen - da lasse ich lieber die Finger von ihren Büchern.


Ein stilistisches Mittel in Büchern, das du nicht mehr sehen kannst (z.B. eine verschollene Prinzessin, ein korrupter Herrscher, Dreiecksbeziehungen,...) 

Ganz oben steht bei mir: Das selbstmitleidige kleine Mädchen, dass ihre Probleme alle selbst herbeiführt, indem sie dumme Entscheidungen trifft.


Eine beliebte Reihe, an der du - im Gegensatz zu allen anderen - kein Interesse hast 

Da fallen mir gleich zwei ein: "Selection" und die Edelstein-Trilogie. Diese Bücher scheint ja wirklich jeder gelesen zu haben, aber ich habe absolut kein Interesse daran, wie das öfter bei besonders gehypten Büchern bei mir ist.


Eine Buchverfilmung, die du toll fandest, obwohl jeder sagt, dass sie nicht so gut ist wie das Buch

Spontan fällt mir bei dieser Frage "Der Vorleser" von Bernhard Schlink ein. Das Buch fand ich schon sehr gut, aber der Film dazu war der Hammer! Die Schauspieler waren einfach nur umwerfend.


Ich möchte gerne taggen:
Andrea von LeseBlick
Ilona von Ilys Bücherblog
Birgit von Mausis Leselust
Yvonne von Yvis Leseecke 

Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry - Rachel Joyce [Rezension]



Genre: Roman
Seiten: 400
Verlag: Fischer
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 9,99 
Hier kaufen: amazon || Verlag

Bewertung: 5 von 5 Eulen










Eines Tages erhält der betagte Harold Fry einen Brief von seiner früheren Kollegin Queenie Hennessy, die ihm mitteilt, dass sie im Sterben liegt. Harold schreibt ein paar kurze Sätze als Antwort und geht nach draußen, um den Brief im nächsten Briefkasten einzuwerfen. Doch da es ein angenehmer Tag zu werden scheint, beschließt er, einfach bis zum nächsten Briefkasten zu spazieren. Als er diesen erreicht, möchte er auch noch ein Stück weiter gehen. Harold beginnt, nur mit seinen Segelschuhen und einer Jacke bekleidet, immer weiter zu laufen, während sich seine Gedanken um die todkranke Queenie drehen. So fasst er den Entschluss, die gesamten 1000 Kilometer zu Queenie an die schottische Grenze zu laufen, denn solage er unterwegs ist, meint er, wird sie weiterleben. Und so beginnt eine Reise, die sein Leben verändern wird.


Ich bin auf dem Weg. Du musst nur durchhalten. Ich werde Dich retten, Du wirst schon sehen. Ich werde laufen, und Du wirst leben.





Dieser Roman ist keine actionreiche oder spannende Lektüre. Aber mit seinen Gedanken und Gefühlen, vor allem aber den Aussagen zwischen den Zeilen, konnte er mich vollends überzeugen. Ich bin mit keinen großen Erwartungen an die Geschichte getreten, da ich zuvor auch schon schlechte Kritiken gelesen habe. Umso mehr überraschte es mich, dass mich das Buch derart von sich überzeugen konnte.

Tausend kleine Schritte - Toni Jordan [Rezension]


Genre: Roman
Seiten: 269
Verlag: Piper
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 9,95
Hier kaufen: amazon || Verlag

Bewertung: 3,5 von 5 Eulen











Grace Lisa Vandenburg muss seit ihrem achten Lebensjahr alles zählen, was sich in ihrer Umgebung befindet. Wie zum Beispiel die Buchstaben in ihrem Namen (19) oder die Schritte zum Lieblingscafé (920). Diese Zwangsstörung begleitet sie schon ihr Leben lang und darum hat sie gelernt, damit umzugehen und ihr Umfeld so wenig wie möglich daran teilhaben zu lassen. Ihren Job kann sie nicht mehr ausüben und so zieht sich Grace immer mehr aus dem Leben zurück. Bis sie eines Tages Seamus Joseph O'Reilly kennenlernt und merkt, dass sie nicht nur die Zahlen zum Glücklichsein braucht.


Ohne ein Wort - Linwood Barclay [Rezension]



Genre: Psychothriller
Seiten: 492
Verlag: Ullstein
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 8,95
Hier kaufen: amazon || Verlag

Bewertung: 4 von 5 Eulen












"Ich wollte ihr wärt tot!" Diesen grausamen Satz wirft die 14-jährige Cynthia ihren Eltern an den Kopf. Als sie am nächsten Tag verkatert aufwacht, stellt sie schnell fest, dass irgendetwas nicht stimmt. Sie hört niemanden Frühstück zubereiten oder sonstige Dinge verrichten. Ihre Eltern und ihr Bruder scheinen wie vom Erdboden verschluckt. Sie findet keine Hinweise, wo sich ihre Familie aufhält bzw. warum niemand zu Hause ist. Ständig muss sich Cynthia fragen, was wohl mit ihnen geschehen ist, da alle drei ohne ein Wort verschwunden sind.
25 Jahre nach diesen Geschehnissen hat Cynthia eine eigene Familie. Nach und nach tauchen Zeichen aus ihrer Vergangenheit auf. Was passierte damals mit ihren Eltern und ihrem Bruder? Cynthia stellt bald fest, dass auch sie nach so langer Zeit noch in Gefahr geraten könnte.





"Ohne ein Wort" ist ein Psychothriller, der aber fast gänzlich ohne Blut auskommt. Trotzdem, oder vielleicht gerade deshalb geht er einem sehr nahe. Zumindest ist es mir beim Lesen so ergangen. Man fühlt von Anfang an mit der Protagonistin mit, die dieses Trauma auch 25 Jahre später noch nicht überwunden hat. Damit sie endlich damit abschließen kann, möchte Cynthia nun endlich die Wahrheit erfahren.

Über mich

 
Wer steckt eigentlich hinter dem Blog "PaperbackStories"?

Mein Name ist Andrea, ich bin 24 Jahre alt und wohne im wunderschönen Linz in Oberösterreich. Wenn ich nicht gerade in der Uni-Bibliothek lerne und dort Fachbücher wälze, verbringe ich auch privat - wer hätte sich's gedacht - viel Zeit mit Büchern und lesen. Ich liebe es, mich abends mit einer Decke auf das Sofa zu kuscheln, mir eine Tasse Tee zu kochen und ein Buch in den Händen zu halten. Auch das Fotografieren ist eine Leidenschaft von mir, die ich leider viel zu selten ausübe.

Warum habe ich einen Blog über Bücher erstellt, es gibt doch bereits mehr als genug?
Ich möchte mich gerne mit anderen über die gelesenen Geschichten austauschen, an Challenges teilnehmen und meine Meinung zu Büchern kundtun. Außerdem kann ich dadurch meine (bescheidenen) html- und CSS-Kenntnisse etwas auffrischen. Und es macht mir einfach Spaß, das sollte als Motivation genügen :)

Ich hoffe, euch gefällt mein Blog und ihr könnt euch ein paar Lesetipps holen.








ebookaktionen

Leserunde

Titel

Letzte Rezensionen

Titel Titel Titel Titel




Ich lese gerade

Titel

Seite 209 || 1534